Die Übergangseinrichtung

Hilfeangebote:

  • Orientierung / Vorsorge

  • soziale Rehabilitation

Die Orientierung / Vorsorge
richtet sich an Menschen, die nach einer Entgiftung noch nicht wissen, welchen weiteren (Behandlungs-) Weg sie einschlagen sollen. Auf der Basis ausführlicher Informationen über die Suchterkrankung und deren Behandlungsmöglichkeiten wird gemeinsam geklärt, welche Folgeschritte eingeleitet werden, ob eine medizinische Rehabilitation indiziert ist und ob eine hinreichende Therapiemotivation aufgebaut werden kann.

Die soziale Rehabilitation
ist ein Angebot für diejenigen Suchterkrankten, die unter so erheblichen Folgeschädigungen leiden, dass sie langfristige stationäre Hilfen zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft, zur sozialen und beruflichen Wiedereingliederung und zur Vermeidung vorzeitiger Pflegebedürftigkeit benötigen und eine medizinische Rehabilitation (noch) nicht (mehr) angezeigt ist.